News

News Archiv
News Archiv
28.11.2014 15:26 Alter: 3 yrs

Das war der Austrian Business Angel Day 2014


28.11.2014 - Erfolgreiche Angel Investments, deren unterschiedliche Investment-Instrumente sowie die kulturellen Unterschiede in der InvestorInnen-Branche standen im Mittelpunkt des diesjährigen Austrian Business Angel Day. Mit rund 150 PrivatinvestorInnen und IndustrievertreterInnen gehört dieser zu den exklusivsten Branchen-Events im deutschen Sprachraum. Organisiert wird die Tagung von den österreichischen AplusB-Zentren und der aws. Highlights waren die hochkarätig besetzten Fachgespräche sowie die jährliche Verleihung der höchsten Anerkennung der Branche, des Business Angel Award. Auch Startups kamen nicht zu kurz: Bei der Pitching Session am Vormittag präsentierten 30 ausgewählte Startups ihr Potenzial und dürfen auf interessante Folgegespräche mit den InvestorInnen hoffen.

Foto: © Hetzmannseder

Rund 150 TeilnehmerInnen v. a. aus dem deutschen Sprachraum trafen sich am 27. November am Austrian Business Angel Day im Palais Auersperg. Die PrivatinvestorInnen, IndustrievertreterInnen und FinanzspezialistInnen folgten dabei einer Einladung der gemeinsamen Veranstalter, den österreichischen AplusB-Zentren und dem Austria Wirtschaftsservice (aws). Diese schaffen seit dem Jahr 2012 mit der Fortführung des bereits seit Jahren etablierten Branchen-Treffens eine Plattform für den Austausch und die Koordination dieser so wichtigen InvestorInnen für innovative Ideen.

„Junge Unternehmen benötigen Zugang zu frischem Kapital. Genauso wichtig sind aber Management Know-how, unternehmerische Erfahrung sowie Netzwerke und Kontakte. All das bietet ein Business Angel, da er weit mehr als ein klassischer Investor ist. Wir wollen mit dem Austrian Business Angel Day  diese jungen Entrepreneurinnen und Entrepreneure mit Business Angels zusammen bringen“, betont Bernhard Sagmeister, Geschäftsführer des aws, in seiner Eröffnungsrede. „Die Kontaktanbahnung hierbei ist besonders wichtig – und diese findet auch immer häufiger online statt. Dafür steht einerseits www.equityfinder.at zur Verfügung, den die aws im Auftrag des Wirtschaftsministeriums betreibt“, spricht Sagmeister diesen kostenfreien und für alle offenen Kontaktmarktplatz für Start-ups und Investoren an. „Andererseits vermittelt die aws über i2 Business Angels – die größte private Investorengruppe Österreichs - einen sorgfältig selektierten Dealflow von Technologie- und Innovationsprojekten an aws registrierte Business Angels.“

Ingolf Schädler, stv. Leiter der Sektion Innovation und Telekommunikation im Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie ergänzte bei der Begrüßung der Gäste: „Hightech-Startups sind ein großer Hoffnungsträger für eine prosperierende moderne Volkswirtschaft. Die AplusB Zentren unterstützen und beschleunigen den Erfolg solcher Unternehmen und bieten insbesondere mit dem Business Angel Day eine innovative und exklusive Plattform, um Startups und Investoren miteinander zu vernetzen und in den internationalen Kontext zu stellen."

HappyMed ist Investo's Star

Am Vormittag kamen die Startups zum Zug: Bei der Pitching Session präsentierten die JungunternehmerInnen aus ganz Österreich ihre Business Idee und stellten sich den kritischen Fragen der Gäste. Beim anschließenden Investors-/Startup-Brunch hatten die Startups die Möglichkeit, ihre Produkte den InvestorInnen auf ihrem Messestand zu zeigen und von diesen einen sogenannten „Investor´s Star“ zu bekommen. Die Startups, die am meisten Sterne bekamen, durften an dem Dinner und der Business Angel Award Preisverleihung teilnehmen. Als tatsächlicher Investor´s Star, also als das Startup mit den meisten Sternen, wurde HappyMed von den Investorinnen und Investoren gekürt. HappyMed hilft Patienten sich vor, während und nach der Behandlung zu entspannen, abzulenken und angstfreier zu sein. Quasi eine schonende und nicht-medikamentöse Ablenkung bei welcher der Patient mittels Videobrille die unangenehme & angstbesetzte Umgebung hinter sich lassen kann. http://www.happymed.org/

Nach einer Keynote von Katharina Klausberger, die über die Erfolgsgeschichte ihres Startups „Shpock“ berichte, folgten Diskussionsrunden über die Unterschiede in der InvestorInnenkultur in Österreich, UK, USA, Deutschland und Ungarn sowie über unterschiedliche Investment-Instrumente. Das Thema Angel Investments in der Biotechnologie sowie Tipps und Tricks für die erste Investition und für die Suche nach Follow-on InvestorInnen wurden in Breakout-Sessions besprochen.

Business Angels of the Year

Am Abend der Veranstaltung folgte dann die Bekanntgabe des begehrten Business Angel Award. „GründerInnen und erfahrene InvestorInnen sprechen oft unterschiedliche Sprachen. Um erfolgreich zusammenzuarbeiten müssen wir sie einerseits rasch und unkompliziert miteinander vernetzen, andererseits aber auch zwei unterschiedliche Welten verbinden. Die aws übernimmt im Rahmen der Start-up Offensive diese Brückenfunktion. Veranstaltungen wie auch der Business Angel Day sind dabei eine gute Gelegenheit um ein Zusammentreffen zu ermöglichen", erklärte Staatssekretär Dr. Harald Mahrer bei der Einleitungsrede für den Award und führt weiter aus: „Der aws Business Angel Fonds verdoppelt das von Business Angels eingebrachte Kapital in junge Unternehmen und erhöht so die finanzielle Schlagkraft von Business Angels in Österreich.“

In diesem Jahr wurde der Award erstmals in drei Kategorien verliehen. Die Auszeichnung „Business Angel of the Year“ erhielt Michael Altrichter, Mit-Gründer von Paysafecard und Payolution: „Ich freue mich wirklich sehr über die Auszeichnung zum Business Angel of the Year 2014. Dieser Award ist eine große Ehre für mich und macht mich umso glücklicher, dass ich mit meiner großen Leidenschaft in der Unterstützung junger, innovativer Unternehmer den richtigen Weg eingeschlagen habe. Ich möchte diesen Award aber hiermit symbolisch an alle meine Start Ups weiterreichen, da ich ohne sie heute nicht hier stehen würde. Das erneute Zusammentreffen von hochrangigen Teilnehmern aus Wirtschaft, Politik, und Medien mit der österreichischen Business-Angel-Community beweist, dass der Standort Österreich bereit ist für weitere, tolle Startups. Ich freue mich jetzt schon auf ein spannendes Jahr 2015!“ 

Den Award „Exit of the Year“ erhielt Johann Hansmann, Präsident der Austrian Angels Investors Association (aaia) und Business Angel of the Year 2011 und 2013 und Fixpunkt in der heimischen Angel Szene. Den Titel „Newcomer of the Year“ erhielt Christopher Grabherr, Co-Gründer und Geschäftsführer des heimischen Angel-Teams „AC & Friends“, das 2012 gegründet wurde.

Irene Fialka, Geschäftsführerin von INiTS, des AplusB-Zentrum in Wien, zog eine positive Bilanz: „Der Austrian Business Angel Day war auch in diesem Jahr ein Highlight der deutschsprachigen Investoren- und Startup-Szene. Hochkarätige Speakerinnen und Speaker, innovative Startups und wichtige Player aus der Szene haben den Event genutzt um neue Kontakte zu knüpfen, Best Practices auszutauschen und neue Investment-Opportunities zu finden. Ich freue mich, dass AplusB mit dieser Branchenkonferenz wieder einen weiteren wichtigen Meilenstein für die österreichische Startup Szene gesetzt hat.“