News

News Archiv
News Archiv
10.03.2015 15:10 Alter: 2 yrs

Das war die erste SkINNOvation!


06.03.2015 – Am 20. Februar 2015 schickte das CAST als Hauptsponsor, 38 Innovatoren und Entrepreneure (davon 27 TeilnehmerInnen, sechs Mentoren und eine Mentorin, zwei Key Note Sprecher sowie OrganisatorInnen und BeobachterInnen) von Innsbruck aus auf den Weg ins Stubaital (Schlick2000), um Pioniere des ersten Skinnovation-Events zu werden.

Bildergalerie

Bei sonnigstem Wetter wurde auf der Sennjochhütte der erste Workshop abgehalten. Vier Themen* wurden in 4er-Teams bearbeitet, wobei jedes Team einen Mentor (eines freute sich über eine Mentorin) hatte, welche/r mit Rat und Tat zur Seite stand. Die Ambition war enthusiastisch: bereits am Ende des Tages sollten erste Ergebnisse präsentiert werden.

Nach der ersten Working Session ging es auf die Piste, um sich bei rasanten Abfahrten inspirieren zu lassen und Energie für die nächste Arbeitsphase zu tanken. Die Schlickeralm lud zur Mittagspause ein: neben einem Mittagessen gab es hier eine Keynote von Danilo Kamrad, einem Berliner Entrepreneur, der interessante Einblicke in die Berliner Startup Szene gab und erklärte wie Berlin sich zu einem Startup Capital entwickelt konnte.

Einer anschließenden Working- Session folgte erneute Pistenfreude. Die Fronebenalm wurde dritter und letzter Stopp. Fabian Rauch, Entrepreneur aus Innsbruck, erzählte dort von seinen unternehmerischen Erfahrungen und Visionen für Innsbruck.

Im Anschluss daran finalisierten die Teams ihre Ergebnisse, ehe es nach einer kurzen Talabfahrt mit dem Bus zurück nach Innsbruck ging. Im Sixty-Twenty warteten bereits die vielleicht besten Burger Innsbrucks (sorry MaciDo und Burger King ;-) auf die hungrigen Skinnovatoren. Köstlich gestärkt ging es in die Zielgerade des Tages: jedes Team hatte sechs Minuten Zeit, um seine Ergebnisse vor einer fünfköpfigen Jury zu präsentieren, namentlich Michael Mairhofer vom Land Tirol, Harald Gohm, Geschäftsführer von der Standortagentur Tirol, Kathrin Prantner, Entrepreneurin aus Innsbruck, Florian Becke, Geschäftsführer vom CAST sowie Christian Mathes, Vizerektor von der Vetmed Wien und ehemahliger Geschäftsführer vom CAST.

Gewinner des Tages wurde Team 3, das intendiert, ein Startup Ecosystem aufzubauen. Ihr erster Schritt wird hierbei die Erstellung eines Blogs sein, welcher Informationen, Veranstaltungen und Tiroler Startup Themen bündelt und Interessierten einen Überblick verschafft, und dessen Umsetzbarkeit die Jury in besonderer Weise würdigte. Wir gratulieren ganz herzlich Armin Schleicher, Bernhard Fercher, Georg Gassner und Bettina Herz sowie ihrem Mentor Niclas Fritz.

Zweiter Sieger wurde Team 7 um Mentorin Bettina Wenko. Sie wollen ein Startup Hotel in Innsbruck aufbauen, um auch Startups von außerhalb einen temporären Aufenthalt in Innsbruck zu ermöglichen und den internationalen Austausch zu fördern. Wir gratulieren Roman Leithner, Andreas Waldner, Angela Kuen und Hendrik Frecken ganz herzlich.

Als dritter schaffte es Team 5 mit Danilo Kamrad als Mentor aufs Treppchen. Herzlichen Glückwunsch Juan Luis García-Valdecasas, Benjamin Massow, Christopher Wolf und Angelika Maier!

Auch wenn alle Teams unterschiedliche Ideen hatten, ist doch ein Trend erkennbar: der Startup Szene Innsbruck soll ein physischer Raum gegeben werden, um sich zu treffen, Netzwerke aufzubauen und Ideen auszuarbeiten.

„Wir hoffen, mit möglichst vielen Skinnovatoren in Kontakt zu bleiben und gemeinsam die Startup Szene in Innsbruck weiter zu entwickeln.“ (Kathrin Treutinger, Initiatorin von Skinnovation)

* Die Themen

  • Welche Art von Infrastruktur benötigt eine Stadt, um Startups und JungunternehmerInnen anzuziehen?
  • Networking – Wie kann die Entrepreneurship Szene in Innsbruck besser vernetzt werden.
  • Entrepreneurial University - Wie muss sich die Universität ändern, um Unternehmertum und Risikobereitschaft bei ihren StudentInnen zu fördern?
  • Von welchen (internationalen) Best Practice Beispielen im Bereich Entrepreneurship kann Innsbruck lernen und wie können diese in Innsbruck angewendet und implementiert werden?

Wer oder was ist Skinnovation?

Skinnovation (Ski + Innovation) ist das erste Tiroler Event, welches Entrepreneurship und Innovation mit dem verknüpft, wofür Innsbruck bekannt ist - dem Skisport. Einen Tag gemeinsam Ski fahren und dabei Ideen und Konzepte entwickeln, wie Innsbruck innovativer und attraktiver für die Startup Szene werden kann.

Wie wird es weiter gehen?

Ein weiteres Skinnovation-Event für die nächste Saison ist bereits in Planung. Interessierte können sich gerne für den Newsletter auf www.skinnovation.at eintragen oder auch direkt mit dem Veranstalter Kontakt aufnehmen: kathrin.treutinger@uibk.ac.at.

Mehr Infos und Newsletter unter www.skinnovation.at, Fotos in Druckqualität auf Anfrage, Kontakt: Kathrin Treutinger kathrin.treutinger@uibk.ac.at

Bildergalerie

Das erste Skinnovation-Event ist eine Veranstaltung des Lehrstuhls für Innovation & Entrepreneurship der Universität Innsbruck. Gesponserst von CAST, Schlick2000 und Delayon in Partnerschaft mit der Wirtschaftskammer Tirol und der Standortagentur Tirol.