News

News Archiv
News Archiv
18.09.2016 11:36 Alter: 337 days

Happy Birthday FuckUp Nights


15.09.2016 - Im September 2016 feiern die FuckUp Nights in ihrer Geburtsstadt Mexico City ihren 4. Geburtstag. Innsbruck ist mit der FuckUp Night #6, die am 16. November 2016 in der Bäckerei stattfinden wird, nun ein Jahr lang mit dabei. Damit sind wir eine von mittlerweile 160 Städten in 56 Ländern, die das Scheitern und Fehler machen regelmäßig thematisieren.  

CALL for SPEAKERS: Einfach melden bei Bettina: wenko@cast-tyrol.com
NÄCHSTES EVENT: 16. November 2016, 19 Uhr in der Bäckerei
KOSTENLOSES TICKET SICHERN: http://bit.ly/FuckUpNo6
FACEBOOK: www.facebook.com/FUNIbk

Vor ziemlich genau einem Jahr, am 22. Oktober 2015 ging die erste FuckUp Night Innsbruck über die Bühne. Und das, völlig unerwartet, gleich mit überwältigendem Erfolg. Die ersten 150 Besucher und Besucherinnen hingen gebannt an den Lippen von drei Gescheiterten, die ihre Geschichte emotional, offen und ehrlich erzählt und ihre Lernerfahrungen, die sie aus ihren Fehlern zogen, mit dem Publikum geteilt haben.

Das Interesse seitens der Öffentlichkeit für das Thema Scheitern ist offensichtlich groß und liegt vielen am Herzen. Das beweisen 200 ausgebuchte Tickets pro Event und viel Medienaufmerksamkeit, die wir seit der ersten FuckUp Night erregt haben. Damit sind wir mit unserer Botschaft schon mal angekommen. „Ich denke, die FuckUp Nights treffen einen Nerv. Denn jeder ist im Leben schon einmal irgendwie gescheitert, jeder macht Fehler. Damit können wir uns besser identifizieren als mit den großen Erfolgsstorys“, begründet Bettina Wenko vom CAST und Initiatorin der FuckUp Night Innsbruck, den Erfolg des Formats für sich. „Der Name zieht natürlich auch. Außerdem können wir mit den Geschichten vom Scheitern das Thema ‚Unternehmertum‘ einem breiteren Publikum näher bringen als mit den üblichen Startup-Events. Kernbotschaft ist, dass Scheitern keine negative Brandmarkung sein darf sondern viel mehr als notwendige Lernerfahrung auf dem (Um)Weg zum Erfolg gesehen werden muss.“

Auf die Prämiere folgten bis heute vier weitere Events, insgesamt haben über 800 Leute den Geschichten von 14 mehrheitlich unternehmerischen Persönlichkeiten gelauscht, ihnen Fragen gestellt und von deren Erfahrungen gelernt. Die völlig unterschiedlichen Persönlichkeiten der Speaker und Speakerinnen, ihr reflektierter, ehrlicher Umgang mit dem Thema, ihre Lernerfahrung und ihre Bereitwilligkeit, die gemachten Erfahrungen mit anderen zu teilen, sind Herz und der Atem der FuckUp Nights.

Hintergrund & Format

Die FuckUp Nights – eine globale Bewegung, 2012 in Mexiko ins Leben gerufen, gibt (geschäftlich) Gescheiterten eine Bühne, lässt sie offen über jene Momente in ihrem Leben sprechen, in denen alles schief ging. Ein gesellschaftliches Tabu wird damit gebrochen. Scheitern und das Sprechen darüber wird salonfähig, wenn nicht sogar sexy. Das CAST Gründungszentrum und Die Bäckerei - Kulturbackstube haben diese Bewegung im Herbst 2015 nach Innsbruck geholt.

In regelmäßigen Abständen wird sich in der Bäckerei getroffen, Bier getrunken und auf Augenhöhe offen und ehrlich über Dinge gesprochen, reflektiert und philosophiert, die in den Sand gesetzt wurden. Der Eintritt ist frei, die Lernerfahrung inbegriffen. Die Spielregeln und das Format denkbar einfach. 3 Gescheiterte, je 10 Bilder in 7 Minuten, gefolgt von Fragen aus dem Publikum. Hier und da werden die Regeln gebrochen, vor allem im Hinblick auf das Zeitlimit - zu viel gilt es zu erzählen.

Aufruf

Wer selbst einmal auf der FuckUp Night Bühne stehen und seine Lernerfahrung teilen möchte, ist herzlich willkommen diese Möglichkeit zu nutzen. Wir sind immer auf der Suche nach Menschen, die gestärkt aus ihren Misserfolgen hervorgegangen sind und diese Erfahrung mit anderen teilen wollen. Einfach bei Bettina Wenko melden: wenko@cast-tyrol.com

Das nächste Event findet am 16. November 2016, ab 19 Uhr in Die Bäckerei – Kulturbackstube in Innsbruck statt. Die Tickets sind KOSTENLOS, aber begrenzt zu ergattern auf: http://bit.ly/FuckUpNo6