News

News Archiv
News Archiv
17.09.2016 10:13 Alter: 337 days

Start für STARTUP.TIROL: Public-Private-Partnership-Initiative bündelt Know-how für Gründungen


25.08.2016 -  Auf Initiative der Tiroler Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf wurde beim heurigen Tiroler Technologiebrunch der Standortagentur Tirol das Public-Private-Partnership STARTUP.TIROL vorgestellt. Dabei bündeln die öffentliche Hand und der private Sektor ihre Kompetenzen, um eine hohe Zahl wachstumsstarker Startups in Tirol zu etablieren und Tirol zu einem attraktiven Startup-Standort sowie Innovations-Hub im Alpen- und Voralpenraum zu machen.

In den kommenden fünf Jahren will man 80 Start-ups gemeinsam auf den Markt begleiten. 1.000 hochwertige, neue Arbeitsplätze sollen so entstehen. Als Gründungsmitglieder der als Verein organisierten Initiative vom Start weg mit dabei sind die Standortagentur Tirol, die Werkstätte Wattens, I.E.C.T. Hermann Hauser und die Tyrolean Business Angel GmbH. Rund 200 dauernd aktive Treiber für das Startup-Ökosystem wollen diese insgesamt für die Initiative gewinnen. Erfahrene Personen aus der Wirtschaft und der Startup-Szene selbst sind ebenso angesprochen wie institutionelle Partner, Business Angels und Investoren.

„Dank Forschung, Clustern und konsequenten Investitionen in den Technologietransfer sowie die Vorgründungsphase verfügt Tirol heute über ein aufstrebendes Start-up-Ökosystem. Mit Hilfe von startup.tirol wollen wir dessen Wachstum noch einmal deutlich beschleunigen“, sagt Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und erklärt: „Eine der kritischsten Phasen beim Gründen sind der Markteintritt und die erste Wachstumsphase. Gerade in diesen Phasen wird Startup.Tirol wissensorientierten Gründungen systematische, aber individuelle Begleitung bieten und so die optimale Umsetzung neuer Ideen sichern. Alle, die uns und die Tiroler Start-ups dabei unterstützen wollen, sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.“

Weiterlesen

LINK:

www.startup.tirol