Tiroler Start-up Szenemonitor 2015: Die TirolerInnen glauben an ihre Start-up-Szene!

Es bewegt sich was im Start-up-Land Tirol. Da haben wir uns gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Innovation & Entrepreneurship (LFU) und dem MCI gedacht: Grund genug, genauer hinzuschauen und ein Stimmungsbild der heimischen Start-up-Szene einzufangen. Mit dem Tiroler Start-up Szenemonitor haben wir uns entschlossen, erste Erhebungen durchzuführen und uns auf direktem Weg den Input der Akteurinnen und Akteure am Standort zu holen.

Gründungsinteressierte, GründerInnen, JungunternehmerInnen, UnterstützerInnen, IdeenträgerInnen, InnovatorInnen, InvestorInnen, FördererInnen, ... waren im Mai 2015 aufgerufen an der Befragung rund um das Thema "Gründen in Tirol" teilzunehmen. Von den Ergebnissen erhofften wir uns, die derzeitige (Gemüts-)Lage der Tiroler GründerInnen und Gründungsinteressierten einzufangen, um die Potenziale am Standort besser heben zu können. Und wir wurden nicht enttäuscht! 

Wir bekamen spannendes Feedback, wie ihr den Gründungsstandort Tirol bewertet, wie es mit Finanzierungsmöglichkeiten aussieht und wie ihr das Klima für Unternehmensgründungen in Tirol im Allgemeinen wahr nehmt.

An dieser Stelle: Vielen herzlichen Dank für eure Bereitschaft an der Befragung teilzunehmen! Die hohe Anzahl an TeilnehmerInnen hat uns - neben den positiven Ergebnissen - deutlich gemacht, wie ausgeprägt das Kommitment hin zu einer dynamischen Start-up-Szene in Tirol ist.

146 Personen füllten im Mai 2015 den Online-Fragebogen aus, wobei 72 % der Befragten bereits ein Unternehmen gegründet haben oder konkret eine Gründung beabsichtigen.

 

Tiroler Start-up Szenemonitor 2015 (PDF) auf 5 A4 Seiten
Tiroler Start-up Szenemonitor 2015 (PDF) als A1 Plakat

 

Und nun zu den spannenden Ergebnissen:
Bei der Frage nach der Motivation für eine Gründung gaben 84 % die Verwirklichung der eigenen Idee als Antwort an, 68 % selbstbestimmtes Arbeiten. Die Befragten sehen sich dabei größtenteils als Umsetzer (44 %) und Visionäre (34 %). Immerhin 81 % der Tiroler Start-ups rechnen laut Szenemonitor damit, in den kommenden fünf Jahren stark bzw. moderat zu wachsen.

Tirol als Gründungssandort wird (Skala von 1 – 6) mit durchschnittlich 3,84 bewertet, die Vorteile liegen demnach vor allem in der hohen Lebensqualität, der Gründungsunterstützung und der Lage mit Nähe zu großen Märkten.

Die Wichtigkeit einer dynamischen Start-Up-Szene für das Gelingen einer Gründung wird (Skala von 1 – 6) durchschnittlich mit 4,8 bewertet. Jede/r Zweite gibt an, in Zukunft einen aktiven Beitrag zur positiven Entwicklung der Tiroler Start-up-Szene beitragen zu wollen. Beachtliche 81% der Befragten sehen die Start-up-Community hierzulande als stark wachsend bzw. wachsend. Die Tirolerinnen und Tiroler glauben an IHRE Start-up Szene!

 

„Die Ergebnisse dieses ersten Szenemonitors zeigen ganz klar, dass das Gründungs-Netzwerk in Tirol durchaus stark ist und auch an die Qualität des Standortes sowie das weitere Wachsen der Szene glaubt. Auch die Fördermöglichkeiten und die Zukunftsaussichten für Start-ups werden sehr positiv bewertet. Das stimmt uns sehr optimistisch und ist gleichermaßen Ansporn, weiterhin optimale Rahmenbedingungen für junge Unternehmen zu schaffen."

Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf

------------------------------------------

Der Szenemonitor Tirol ist eine Initiative des CAST in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Innovation & Entrepreneurship der Universität Innsbruck und des MCI – Management Center Innsbruck. Mit freundlicher Unterstützung des Landes Tirol, der Standortagentur Tirol und der Wirtschaftskammer Tirol. Der Szenemonitor wurde durchgeführt von der trigger research GmbH.