Onkolytisches Virus zur Zerstörung von Krebszellen

ViraTherapeutics

Branche
Biotechnologie

Kurzbeschreibung
Ein Team von WissenschaftlerInnen an der Medizinischen Universität Innsbruck hat ein onkolytisches Virus entwickelt, das sich gezielt in Krebszellen vermehrt und diese dadurch zerstört. Das Spin-off ViraTherapeutics will diese Virotherapie nun vom Labor in die Klinik übertragen. Onkolytische Viren sind natürliche oder genetisch veränderte Viren, die sich ausschließlich in Krebszellen vermehren und dadurch einen Tumor zerstören können ohne dem Menschen zu schaden.

Sie können für die Virotherapie verschiedener Krebserkrankungen eingesetzt werden und haben vor allem bei der Behandlung metastasierender Tumoren ein großes Potential. Weltweit befinden sich mehrere onkolytische Viren in der präklinischen und klinischen Entwicklung. Vira Therapeutics baut auf das in Tierversuchen besonders wirksame onkolytische Virus VSV-GP.

Aufgaben CAST

  • Unterstützung bei der Erstellung des Businessplans
  • Allgemeine strategische Beratung
  • Unterstützung bei der Gewinnung von Kooperationspartnern
  • Unterstützung bei der Akquise von weiteren Finanzierungen

Auszeichnungen

  • CAST Award 2011 Sonderpreis der Jury
  • 1. Platz Adventure X 2012
  • 1. Platz Best of Biotech 2012
  • Tiroler Innovationspreis 2012
  • 2. Platz Science4Life Venture Cup 2013

Kontakt
Medizinische Universität Innsbruck
Sektion für Virologie
Dr. Dorothee von Laer
Dr. Lisa Egerer
Dr. Sabrina Marozin
Peter-Mayr-Str. 4b
6020 Innsbruck
T. +43 (0) 512 9003 71701

Website
www.viratherapeutics.com